Home
Hospizkreis Altenberge PDF Drucken

Trauer

 

Endlich leben – Menschen am Lebensende begegnen

Die Hebammen wissen es: Mit dem wachsenden Leben entsteht auch das Risiko des Todes, schon im Mutterleib. Er gehört zum Leben dazu. Doch auch in unserer Wahrnehmung? Auch in unserer Lebensgestaltung?

Mit zunehmendem Alter müssen wir uns mit der Begrenztheit des Lebens, mit Verlusten, mit Sinnfragen auseinandersetzen.  Und selbst wenn wir diese Begrenztheit noch nicht spüren, so weist uns unser Umfeld, Eltern, Partner, Bekannte darauf hin. Irgendwann müssen wir uns dem stellen. Wir können diese Auseinandersetzung aufschieben. Viele tun es.

Doch wer sich dafĂĽr entscheidet, vorzusorgen und sich beizeiten auf etwas vorzubereiten, was noch in der Zukunft liegt, dem bietet der Hospizkreis ein Seminar an. Dies beinhaltet einerseits Auseinandersetzung mit sich selbst, Selbsterfahrung, und andererseits Hintergrundwissen und viele praktische Hinweise.

FrĂĽhere Kursbesucher berichten, wie beindruckend die Vorbereitung auf die Begegnung mit Sterbenden sein kann, wie sie auf das eigene Leben zurĂĽckwirkt. So haben Menschen, die nach dieser Erfahrung keine BerĂĽhrung mit einem Sterbenden hatten, trotzdem etwas fĂĽr ihren eigenen Umgang mit dem Tod mitgenommen.

Die Seminarinhalte wirken in doppelter Weise: auf die eigene Haltung zum Leben und als Vorbereitung auf eine Sterbebegleitung.

Der Hospizkreis bietet hierzu wieder im Oktober/November einen Kurs an, bestehend aus einem Selbsterfahrungs- und einem Informationsteil. Drei Module beschäftigen sich mit der eigenen Erfahrung, sieben weitere mit Informationen über Sterbephasen, Spiritualität am Lebensende, Palliativmedizin und –pflege, Besuch eines Hospizes, Bestattungs- und Trauerkultur und der Kursauswertung. Wer mitmachen möchte, der darf den Selbsterfahrungsteil nicht versäumen. Die anderen Module lassen sich notfalls auf andere Weise nachholen.  Es sei darauf hingewiesen, dass das gemeinschaftliche Erleben in einer Gruppe diesem Tabuthema die Brisanz nimmt.

Wer Interesse hat, sich einer sinnvollen Aufgabe zu widmen oder sich einfach auf eine zwar ungewisse, aber mit ihrem Ende absehbare Zukunft vorzubereiten ohne eine Verpflichtung zur Mitarbeit im Hospizkreis, der kann sich an diesen (Tel. 9383905) wenden, um nähere Informationen und die Termine zu erhalten.